»Home »Deutsch »Nederlands »English
Sarnelli House
Unsere Kinder
Kinder stellen sich vor
Unsere Mitarbeiter
Michael, oder "Wie es begann"
Was ist neu?
Wie kann ich helfen?
Direkte Spenden
Patenschaft
Unsere Spender
Briefe von Father Shea
Briefe an Sarnelli
Schreiben Sie uns
Der Weg zu Sarnelli
Wer sind wir?
Impressum
Djo ()

Dieses kleine Mädchen sollte nicht leben!
Djo aber überlebte einen versuchten Schwangerschaftsabbruch und einen Mordversuch der Familie, nachdem sie ungewollt zur Welt kam. Sie ist heute 14 Monate alt. Die Mitarbeiter von Sarnelli House erfuhren vom Schicksal dieses Mädchens und suchten die Familie auf, um Djo vor weiteren Schäden zu bewahren.
Die Mutter von Djo verlangte für die Herausgabe 10.000 Baht! Erst energisches "Überreden" von Mutter Pae machte den Weg frei, um Djo in die sichere Umgebung von Sarnelli House zu bringen.
Die Schäden die Djo davongetragen hat sind wohl nicht mehr zu beheben. Djo ist blind und taub, ausserdem kann sie wegen nicht ausgebildeter Halsmuskulatur ihren Kopf nicht tragen. Die Muskulatur von Armen und Beinen ist so gut wie nicht vorhanden.
In den ersten Tagen konnte man Djo nicht anfassen, ohne das sie aus Angst laut schrie. Dank der intensiven Pflege von Lin, hat sich dies zumindestens gelegt.
Djo ist - wie eine erste Untersuchung ergeben hat - zwar nicht AIDS infiziert und somit in Sarnelli House eigentlich am "falschen Platz", aber hier ist sie wenigstens vor ihrer Familie geschützt. DIE Familie, die zwar Djo nicht töten konnte, aber ihre Zukunft getötet hat.

guk


»Top


Diese Seiten werden unterstützt von: RMI - siam.de - migeArt

rmi nachrichtentechnik

All rights reserved by Sarnelli House, Thailand